Neu in Chemnitz-Sonnenberg

13. Januar 2010

Kommt das Kuratorium?

Filed under: Uncategorized — Katharina @ 11:25

Bekommen wir am Freitag Besuch auf dem Sonnenberg? Das neue Kuratorium Stadtgestaltung will „prägende Quartiere besuchen, an denen sich Stadtentwicklung exemplarisch abbildet“. Da müssen wir doch dabei sein!

Ich überlege, zum den öffentlichen Teil der Sitzung hinzugehen. Mal sehen, was der bloggende Nachbar und Stadtentwicklungsspezialist dazu sagt.

Advertisements

7 Kommentare »

  1. …der hat Deinen Blog ein paar Tage vernachlässigt und diesen Termin verpasst. Warst Du? Erzähle mal!

    Kommentar von Toni — 15. Januar 2010 @ 23:00 | Antwort

  2. Nein, habe es leider nicht geschafft. Kennst Du Leute aus dem Kuratorium?

    Kommentar von hierneu — 16. Januar 2010 @ 12:41 | Antwort

  3. Nicht persönlich, aber es ist schon kurios, woher man da über Chemnitz bestimmt. Man scheint erstens nicht allzu viel Vertrauen in die Bürger der Stadt zu haben und/oder will vermeiden, dass sich das Gremium allzu oft konstituieren kann:

    Prof. Heinz Nagler (Städtebau) > Cottbus
    Dr. Carlo W. Becker (Raum- und Landschaftsplanung) > Berlin
    Prof. Barbara Hoidn (Architektur) > Berlin
    Dr. Arnold Bartetzky (Denkmalpflege) > Stadtforum Leipzig
    Dr. Fritz Reusswig (Stadtökologie) > Potsdam
    Prof. Dr. Henry Schulz (Gesunde Lebensräume) > TU Chemnitz
    Prof. Karl Clauss Dietel (Kunst)> Künstler Chemnitz
    Peter Kallfels (Kunst) > Galerist Chemnitz

    Aus der Stadt kommen folgende Leute, die allerdings nicht stimmberechtigt sind:

    Die Stadträte
    Dr. Dieter Füsslein (FDP)
    Thomas Scherzberg (Die Linke)
    Dr. Gerhard Schultz (CDU)
    Jacqueline Drechsler (SPD) >> hier müsste man mal schauen, wie deren Meinung zum Stadtumbau ist, kann ich spontan nicht beurteilen

    Als sachkundige Einwohner wurden berufen:

    Karl-Joachim Beuchel > ehemaliger Stadtbaudirektor
    Frank Kotzerke > Stadtforum Chemnitz
    Liane Remmler > Architektin
    Heiko Richter > Vorstand WG „Einheit“, vor allem im Heckert aktiv
    Ullrich Löschner > Vorstand Siedlungsgemeinschaft, vor allem auf dem Kassberg aktiv

    Ich hab die arge Befürchtung, dass das in die Richtung „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“ geht, da ich in der ganzen Liste mit Frank Kotzerke nur einen dezidierten Kritiker am Stadtabriss ausfindig machen kann. Sein Position wird allerdings recht schwach sein, da sein Hauptargument „Hartmut Wahl“ pleite gegangen ist(http://chemnitzgebloggt.wordpress.com/2009/08/22/wahlpartner/). Noch habe ich keine Einschätzung über die Sitzung im Netz gefunden. Wer da zuerst was findet, stelle das mal hier rein. Auch so ein Zeichen, dass die wohl eher mäßig verlief.

    Kommentar von Toni — 31. Januar 2010 @ 19:29 | Antwort

  4. Ich vergaß: Natürlich Arnold Bartetzky, der wird den Quatsch wohl auch nicht allzu toll finden.

    Kommentar von Toni — 31. Januar 2010 @ 19:31 | Antwort

  5. Danke! Seltsam, ich hätte naiv gedacht, dass man da vor allem Chemnitzer zusammenholt. Und zwar auch Leute, die intensiv in der Stadt leben, nicht nur die Stadtplaner und Architekten (sorry, Du gehörst ja auch dazu. Oder meinst Du, die Profis haben da den besten Überblick?
    Ich bin jedenfalls gespannt zu erfahren, was da geredet wurde und wie der Plan der nächsten Sitzungen ist.

    Kommentar von hierneu — 31. Januar 2010 @ 20:57 | Antwort

  6. Danke für die Blumen, aber ich bin nur ’n kleiner Historiker 😉 Aber im Ernst: Stadtplanern und Architekten das Feld zu überlassen ist immer ein zweischneidiges Schwert. Es ist vielleicht nicht schlecht, dass das Rathaus auch mal von außen zu hören bekommt, dass es Blödsinn macht (bzw. die Bevölkerung, die diese Politik mit ihrem eigenen Verhalten unterstützt (Stichworte: Individualverkehr, Bauen auf der grünen Wiese, Chemnitz Center statt Innenstadt, stillschweigende Akzeptanz des Abrisses). Hier müht man sich ja von Seiten des Stadtforums nun schon seit 4 Jahren ohne Erfolg ab (dieses Gremium scheint mir dessen erste Initiative zu sein, die Anklang gefunden hat). Andererseits bin ich skeptisch, da bereits einmal 40 Jahre lang von Berlin aus über das Schicksal der Stadt bestimmt wurde und es kam wenig Gutes dabei raus. Diese Berufsgruppe maßt sich ja nicht selten an, einen objektiven Blick auf das Geschehen zu besitzen und vergisst dabei nur allzu oft, die realen Menschen im Blick zu behalten, d.h. die lokalen Befindlichkeiten zu respektieren (ich gebe gern zu, dass ich diese selbst oft blödsinnig finde und mich zügeln muss).

    Im März geht das weiter, ob das allerdings öffentlich ist, konnte ich noch nicht erfahren. Ich halte Dich aber auf dem Laufenden.

    Kommentar von Toni — 31. Januar 2010 @ 21:21 | Antwort

  7. […] Zum anderen gab es das Kuratorium zur Stadtgestaltung, über das ich am Anfang berichtet hatte: „Kommt das Kuratorium?“ Na, da habe ich weniger berichtet als mir die Sache von meinem Blognachbar erklären lassen, sehe […]

    Pingback von Chemnitz mit dem Blick von außen gesehen « Neu in Chemnitz-Sonnenberg — 7. Oktober 2010 @ 13:55 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: